Allgemeine Geschäftsbedingungen der Webmanufaktur

1. Vertragsabschluss
Die nachstehenden AGB gelten für alle Verträge und Vereinbarungen mit „die Webmanufaktur“. Die Bedingungen des Kunden werden in keinem Fall Vertragsinhalt. Ausschließlich die ABG gelten für Vereinbarungen mit „die Webmanufaktur“

2. Vergütung der Agentur
Ab dem Zeitpunkt der Bestellung eines Tarifpakets sind 299€ netto (355,81€ Brutto) sofort zur Zahlung fällig. Dies wird bei Onlineabschluss über unseren Zahlungsdienstleister „Heidelpay“ per Lastschrift abgezogen. Die monatliche Gebühr ist immer zum 01. des Monats fällig. Die monatliche Gebühr beginnt mit Onlinestellung der Seite, jedoch spätestens zwei Monate nach Vertragsabschluss

3. Gegenseite Pflichten / Kosten
(1) Bei Akzeptierung unser ABG ist „die Webmanufaktur“ verpflichtet unter I.) vereinbarte Leistungen im Vereinbartem Umfang zu erstellen.

Zudem ist „die Webmanufaktur“ verpflichtet, dem Kunden alle Eigentum- und alle Nutzungs- und Verwaltungsrechte zu übertragen. Der Kunde ist verpflichtet das vereinbarte Entgelt zu zahlen und „die Webmanufaktur“ mit geeigneten Unterlagen zu beliefern. Weiterhin ist der Kundeverpflichtet notwendige Mitwirkungshandlungen (Zugangsberechtigungen, KK-Antrag, etc.) vorzunehmen.

(2) Weitere Verpflichtungen sind von „die Webmanufaktur“ nicht geschuldet. Sollte das Unternehmen Modifikationen und/oder Änderungen außerhalb des vereinbarten Umfangs an der erstellten Website wünschen, so besteht keine Verpflichtung von „die Webmanufaktur“, diesen Wünschen Gefolge zu leisten.

(3) Befindet sich der Kunde im Zahlungsverzug, oder sollte eine Abbuchung nicht stattfinden – so ist der Kunde verpflichtet eventuell anfallende Gebühren zu Übernehmen – dies auch ohne Mahnung

4. Termine, Fristen und Leistungshindernisse
(1) Falls der Kunde seiner Verpflichtung der Mitwirkung nicht nachkommt, so verlängert sich die Lieferzeit um die Zeit, die der Kunde seiner Verpflichtungen nicht nachtgekommen ist.

(2) Bei Verzögerung infolge von

a. Buchungen von Extras bzw. Erweiterungsmöglichkeiten aus dem Leistungsspektrum von „die Webmanufaktur“

b. unzureichenden Vorraussetzungen in der Anwendung (Software- oder Hardwaredefizite), soweit sie für „die Webmanufaktur“ nicht waren oder bekannt sein müssten.

c. Probleme, die bei der Benutzung von Produkten Dritter entsteht (z.B. Software an derer EDV-Hersteller)

verlängert sich der Liefertermin dementsprechend.

5. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben die gelieferten Webseiten, Grafiken und Texte Eigentum von „die Webmanufaktur“

6. Gewährleistung
(1) Der Kunde ist verpflichtet sofort nach Erhalt (Internet) der erstellten Webseiten, diese auf Mängel zu untersuchen. Offensichtliche Mängel hat der Kunde spätestens innerhalb von 30 Tagen schriftlich abzugeben.

7. Salvatorische Klausel / Gerichtstand
Gerichtstand ist Berlin, soweit der Kunde, Unternehmer, Kaufmann oder eine juristische Personen ist. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein, berührt das nicht die Rechtsgültigkeit der übrigen Vereinbarungen. Die ungültige Bestimmung wird in diesem Fall von beiden Parteien durch eine andere Ersatzbestimmung ersetzt, die dem Sinn und Zweck dieser unwirksamen Bestimmungen  möglichst Nahe kommt.

Copyright All Rights Reserved © 2015

0